Concert - Review

Axel Rudi Pell

Starlight meets Concerts – Axel Rudi Pell Konzert auf der Loreley

 

Abend meine Immortals und willkommen zu Starlight meets bands on concerts!

 

Live Reports über Konzerte sind unsere Leidenschaft und ein Live Report über ein Festival toppt das Ganze natürlich. So freuten wir uns tierisch als uns Krokus zum Loreley (Rock Fels) Festival einlud. Besonders auf Metal Legende Axel Rudi Pell waren wir gespannt, da wir die Jungs bisher noch nie Live erleben durften. Bereits beim Betreten des Festivalgeländes konnte man erkennen das wir mit unserer Vorfreude nicht allein waren. Wo man auch hinsah fand sich stets jemanden mit einem Axel Rudi Pell Shirt.

Bis zum Auftritt war es jedoch noch ein wenig hin und so erkundeten wir vorab das Gelände und die Acts zuvor (hier geht’s zu den Live-Reports: Kissin´ Dynamite, Ugly Kid Joe und Krokus) und auf einmal zeigte mein Handy 20 Uhr an und wir machten uns auf den Weg zur Bühne.

 

Nach einem kurzen Soundcheck betrat Axel unter tosendem Beifall die Bühne. Bereits zu Beginn gaben die Jungs Vollgas und zeigten warum Sie immer noch mit zu den besten Metal-Kapellen zählen. Von Anfang an stach Sänger Johnny mit seiner Performance heraus. Selten haben wir so einen energiegeladenen Auftritt wie den von Johnny gesehen. Immer in Bewegung nutzte er das ganze Potential der Bühne was die Arbeit unseres Kameramanns nicht gerade vereinfachte. Gerade noch auf den Boxen stehend schnellte er im nächsten Moment den Steg entlang in Richtung Publikum. Uns wäre bereits nur vom Laufen die Puste ausgegangen und er schmetterte dabei locker eine Passage nach der anderen ins Mikrofon. Chapeau!

 

Doch nicht nur Johnny wusste mit seinem Auftritt zu überzeugen die gesamte Show der Jungs war von vorne bis hinten ein Erlebnis. So zeigte uns Ferdy der Pianist der Band das auch ein Keyboard durchaus für eine live Performance geeignet ist. Er kippte es während des Spiels mal nach rechts mal nach links oder schnappte es sich und rannte damit zum Rand der Bühne.

 

Die Fans feierten jedes einzelne zelebrierte Solo mit tosendem Beifall. Als Drummer Bobby ein mehrminütiges Solo hinlegte welches er zuletzt nur mit blanken Händen spielte und mit einem Schlag auf den riesigen hinter sich stehenden Gong beendete, war die Menge kaum noch zu halten.

 

Doch vor allem Axel der Namensgeber und Gitarrist der Band überzeugte gleich durch mehrere Soli bei denen er zum Teil von der Bühne herab vors Publikum trat und die Fans während er spielte per Handschlag begrüßte.

 

Fazit: Axel Rudi Pell ist bei seinen Auftritten alles andere aber bestimmt nicht Publikumsscheu. Vom Anfang des Konzertes bis zum Ende wussten sie das Publikum mit in die Show einzubeziehen und mitzureißen.

 

Jedoch neigt sich jeder guter Auftritt irgendwann seinem Ende zu und als urplötzlich die Lichter ausgingen und die Musik verstummte dachten nicht nur wir, dass dies nun das Ende des Auftrittes von Axel Rudi Pell gewesen sei. Als auf einmal Johnnys Stimme durch die Boxen hallte, kurz darauf die Band wieder ansetzte und die Show weiterging war der Jubel groß, doch dreißig Sekunden später war dann Schluss und wir freuten uns darüber ein Urgestein des Metals live erlebt zu haben.

 

Wir, in der Redaktion, sind uns einig, dass Axel Rudi Pell für jeden Metal Fan ein Erlebnis sein wird! Sollten die Jungs mal bei euch in der Nähe spielen lohnt sich ein Besuch.

 

Hier geht es zum nächsten Review: Gotthard – Rockfels Open Air Festival 2017

 

Lila ist raus, möge der Beat mit euch sein!

Get in touch

Say hello

Your message have been sent

Music studio

Starlight.rocks
Christian-Schäfer-Strasse 26

D-53881 Euskirchen

  • +49 (0)2255 308 91 81
  • info@starlight.rocks

Get socialized with us