Nothing More - Luxor Köln - 2017

Bands on Concert

Let's go To War!

Nothing More

Starlight meets Concerts – Nothing More “Go To War” Video

 

Hier ein kurzer Ausschnitt zum Nothing More Konzert in Köln. Die Jungs performten viele alte und neue Songs, unter anderem auch “Go To War”, welcher unserem Studio besonders gefällt. Schaut es euch an und verpasst nichts!

 

Starlight.rocks were on the road again and visited Nothing More on their concert in Cologne. Here’s a short video to this sick show!

 

Special thanks to: Yassi from Head Of Pr for making this possible!



Concert - Review

Nothing More

Starlight meets concerts – Nothing More Konzert in Köln

 

Hi meine Immortals und willkommen zu Starlight meets bands at Concerts!

 

Nothing More. Unser Studio hatte schon einiges über die Band gehört, welche seit neustem die Szene gravierend aufmischt. Als bei uns eine Anfrage eintrudelte, ob wir Interesse hätten eines ihrer Konzerte zu besuchen (Vielen Dank, Yassi!), willigten wir schließlich ein und machten uns baldig auf dem Weg zu einem Konzert, wovon wir noch unseren Enkelkindern erzählen werden. Aber liest selbst….!

Vor dem Konzert

Im Luxor angekommen, hörten wir die Leute munkeln, dass dieses Konzert ausverkauft sei. Full House. Umso mehr stieg bei uns die Freude auf eine Hammer Show sowie einen denkwürdigen Abend an, da dies unser letztes Konzert im Guten 2017 war. Noch mit den Gedanken ganz wo anders, schwelgend in nostalgischen Erinnerung, kam auch schon die erste Band auf die Bühne.

 

Psycho Village

 

Die drei Jungs von Psycho Village, wessen Drummer wir vor dem Luxor freudig mit ein paar Besuchern reden gesehen haben, kommen aus dem schönen Österreich und haben bereits sechs Jahre Bandgeschichte hinter sich. Bewaffnet mit ihren Instrumenten und zwei großen Leinwänden, kamen die Jungs nacheinander auf die Bühne und legten mit ihrem ersten Track los. Laut, aufgepumpt mit einer Masse an Energie und natürlich Bock auf Musik, brachten sie eine Performance an den Mann, die schier an einen Aufstand gegen das Jüngste Gericht erinnerte. Besonders bei uns im Gedächtnis hängen geblieben ist, ihre Idee mit den Videos, welche auf der Leinwand abgespielt worden sind und ihre Songs passend untermalten. Psycho Village, war uns bis zu diesem Konzert noch nicht untergekommen, einen Fehler den wir jetzt revidieren werden 😉

 

Nothing More

Schon seit geraumer Zeit hatten wir genau auf dieses eine Event hin gefiebert. „The Stories We Tell Ourselves” war und ist für uns eines der Alben, welche wir für 2017 als Highlight beschreiben würden. Die Band selbst, welche mit Twelve Foot Ninja schon auf Tour war, sorgte erst vor kurzem mit ihren drei Grammy Nominierungen für Aufruhre in der Szene und ist unserer Meinung nach eine Band von der wir noch viel hören werden!

 

Nothing More trat unter lautem Gejubel auf die Bühne und legte auch schon direkt mit einer powervollen Performance los. Die Truppe, welche entweder auf Socken spielte oder wie Sänger Jonny ganz Barfuß und ohne T-shirt auf der Bühne standen, prägte ihre Show durch atemberaubende Stunts, einem berauschend guten Sound sowie einer Publikumsnähe, die uns sehr gefiel. Nothing More schien in einem Zustand der Ekstase bzw. in Trance zu sein und veranstaltete wahrlich ein Konzert, welches einem Feuerwerk glich.

 

Die gesamte Show borgte einige Highlights in sich, bei dessen Aufzählung wir noch morgens dransäßen. Dazu empfehlen wir euch dann wirklich einen Konzertbesuch 😉 Doch, eines was uns besonders gefiel, haben wir für euch herausgepickt…..

 

Die Jungs aus Nothing More reisen mit einer seltsamen Konstruktion, welche echt alles kann… Naja okay Kaffee kochen wahrscheinlich nicht, dennoch haben sie diese eigenhändig erfunden und war alleine deswegen es Wert, dass Konzert zu besuchen, um sich diese anzuschauen. An das Monstrum hatten sie einen fünfseitigen Bass geklemmt und Gitarrist Mark sowie Bassist Daniel fingen beide an darauf zu spielen. Total erstaunt von der Tatsache, konnten wir unseren Blick nicht abwenden und schauten den zwei gebannt zu. Wer dachte, das wäre es, hat nicht die Rechnung mit Nothing More gemacht: Wie aus dem Nichts, stieg Jonny mit ein und spielte mit zwei Sticks in der Hand auf dem Bass. Der Sound war einfach nur genial und wurde dann auch direkt vom Drummer Ben unterstützt. Ein Schauspiel was wir so noch nicht erlebt haben und wir total feiern. Chapeau!

 

Doch jedes gute Konzert endet irgendwann und so machten wir uns auf, um im strömenden Regen zu unserem Auto zu laufen…. Nothing More war ein echtes Highlight und wir freuen uns bereits jetzt darauf, die Jungs wieder zu sehen!

 

Um einen kleinen Eindruck vom Konzert zu bekommen, solltet ihr euch oben unser Video zu „Go To War“ von Nothing More ansehen… Es lohnt sich!

 

Lila ist raus, Möge der Beat mit euch sein!

Get in touch

Say hello

Your message have been sent

EU DSGVO Datenschutz-Hinweis:

 

Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten werden von uns nur zur Beantwortung der Anfrage verwendet.

 

Music studio

Starlight.rocks
Treckgasse-Strasse 26

D-53881 Euskirchen

  • +49 (0)2255 308 91 81
  • info@starlight.rocks

Get socialized with us