Veröffentlicht von: Redaktion | Five Finger Death Punch, Reviews Keine Kommentare zu Five Finger Death Punch präsentieren “A Decade Of Destruction – Volume 2”

Five Finger Death Punch präsentieren “A Decade Of Destruction – Volume 2”

Hi und willkommen zu Lilas Review!

 

Wer hätte das erwartet? Nach dem erfolgreichen Release ihres Studioalbums „F8“ eroberte das Werk im Sturm die deutschen „Album Charts“ und auch ihre neueste Single „A Little Bit Off” hält sich seit über vier Wochen an der Spitze der „US Active Rock Charts“. Aber das reicht den Jungs allem Anschein nach noch lange nicht und so legen Five Finger Death Punch gleich mal nach und präsentieren pünktlich zum Start ins Wochenende, mit „A Decade Of Destruction – Volume 2“ den Nachfolger ihres 2017 erschienenem Best Off-Albums, „A Decade Of Destruction – Volume 1“.

 

Bereits beim letzten Best-Off-Album nutzten wir die Gelegenheit, um vorab in die Songs reinzuhören und natürlich ließen wir uns auch dieses Mal die Chance nicht entgehen. Knapp 15 Jahre liegen die Anfänge von 5FDP nun zurück und in dieser Zeit haben sich die Jungs zu einer internationalen Größe Ihres Genres etabliert. Bereits beim ersten Best-Off hat die Band neben Klassikern wie „Bad Company“ Songs ausgewählt, die so vielleicht nicht jeder auf einem Best-Off erwartet hätte und genau dieser Linie sind sie auch diesmal treu geblieben.

 

Zu bekannten Songs wie „The Tragic Truth“ oder „Hard To See“ gesellen sich fünf ausgewählte Stücke, die den ein oder anderen langwierigen Fan überraschen werden. Beim ersten Song handelt es sich sogar um einen brandneuen, ungeschliffenen Rohdiamant der auf den Titel „Broken World“ hört. In dem Song prangern 5FDP die andauernden Missstände und Probleme an, von denen wir tagtäglich in den Nachrichten hören können. Es ist eine Hymne, die den Schutzlosen eine Stimme gibt und an ihrer Stelle klagt. 5FDP zeigte in den letzten Jahren immer wieder wie wichtig es Ihnen ist für andere einzustehen. So engagieren sich die Jungs unter anderem für die US-Veteranen sowie für Betroffenen von Post-traumatischen-Störungen und zeigen durch „Broken World” einmal mehr wie wichtig es ist, solche Themen anzusprechen.

 

Beim nächsten Stück wurde ein altbekannter Song der Band neu aufgesetzt: Die Rede ist vom Klassiker „Wrong Side Of Heaven”, welchem auf der Scheibe vom Quartett neues Leben eingehaucht und in eine moderne Akustik-Version umgewandelt wurde. Weiterhin hat sich 5FDP bei drei Stücken Unterstützung von Steve Aoki, Felmax sowie Joe Hahn geholt um den Songs „Trouble“, „Wash It All Away“ sowie „Bad Company“ einen neuen Touch zu geben. Zwar sind die Songs ein wenig Pop/Techno lastig, aber uns hat es gefallen und bietet zusammen mit den anderen Songs der Scheibe eine gelungene sowie überraschende Abwechslung.

 

Erhältlich ist das Album ab diesen Freitag als CD, kann aber auch ab dem 20. November von Vinyl-Fans in den Farben Orange, Violett sowie weiß erworben werden. Meine Immortals, von uns gibt es an dieser Stelle eine absolute Kaufempfehlung!

 

Bildquelle: Stephen Jensen

 

Lila ist raus, Möge der Beat mit euch sein!

Schlagwörter: , ,

Keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar