Posted by: Redaktion | Reviews, Sum 41 No Comments on Das ist SUM 41 – Ein Band Review

Das ist SUM 41 – Ein Band Review

Hi und willkommen bei Lilas Review!

 

Mit einem großen Knall hat sich 2016 von uns verabschiedet. Nun wollen wir dieses Jahr gebührend einläuten mit einer echten Institution aus dem Genre Punk – Rock!

 

Zumindest jedem der einmal American Pie gesehen hat sollte Sum 41 ein Begriff sein. Die Band stammt aus dem schönen Kanada und wurde von Debryck und Steve vorerst als „Kaspir“ gegründet. „Kaspir“ spielte anfangs als NOFX, die im Punk Genre tätig ist, Coverband. Aus Zwei wurden Vier und aus „Kaspir“ wurde „Sum 41“. Dieser für heutige Fans der Band glücklicher Wandel vollzog sich als David Bakesh und Jason McCalisn zur Band stießen und der Name „Kaspir“ wurde kurz darauf in „Sum 41“ umgewandelt. Der Name bezieht sich auf den Tag an dem die Band gegründet wurde nämlich den 41 Tag nach Sommerbeginn.

 

Auf die Gründung folgte das erste Demo „Rock Out with Your Cock Out“ welches 1998 als Demo Tape veröffentlicht wurde. Die Basis hierzu gab ein an Island Records gesendetes Video auf dem Sum 41 mit Wasserpistolen gegeneinander kämpften während einer ihrer Songs im Hintergrund lief. Als Reaktion von Island Records wurden sie unter Vertrag genommen. Was lernen wir daraus: Man ist nie zu alt für eine Wasserschlacht.

 

Unter dem Label Mercury Records publizierten sie ihre erste EP die in Kanada Gold Status erhielt. Am 8. Mai 2001 kam das erste Album heraus und sorgte für ihren endgültigen Durchbruch. Songs wie „Fatlip“ erklommen Spitzenplätze bei weltweiten Charts. Noch in dem selben Jahr ging die Band auf Tour und spielte über 300 Konzerte. Darunter ein paar Fernsehauftritte und Opener für blink-182. Das darauffolgende Album wurde sogar noch erfolgreicher als das Letzte. „Does this look infected?“ erreichte in drei Ländern Gold und in Kanada Platin Status. Vor der Fertigstellung des dritten Albums reiste die Crew im Auftrag der UNO in die Demokratische Republik Kongo um einen Dokumentarfilm zu drehen. Dabei geriet ihr Hotel unter Beschuss. Dank eines Helfers kamen die Jungs unbeschadet heraus. Um diese Heldentat zu würdigen benannte die Band ihr drittes Album nach ihrem Retter „Chuck“. Die Texte in diesem Album sind ernster im Vergleich mit den vorherigen Alben. „Pieces“ ist die erste Ballade der Band. Seit ihren Anfängen bis heute veröffentlichten Sum 41 bisher sieben Alben.

 

Die Jungs tourten schon um den ganzen Globus und waren auf verschiedenen Festivals. Weiterhin tourten sie mit Kult Bands wie The Offspring oder mit der befreundeten Band Bon Jovi. 2016 bereicherte Sum 41 die Warped Tour mit ihrer Musik.

 

Aber so eine Band darf nicht ohne eine Auszeichnung bestehen und so gewannen sie zwei „Juno Awards“ für ihre Alben „A Killer, No Filler“ sowie „Chuck“ und gewannen einen „Woodie Award“. Des Weiteren sind die Jungs nicht nur im Musik Gewerbe tätig, sondern haben auch schon ihre eigene Cartoon Serie produziert. Diese basierte auf „Stickman Moss“ einen Superhelden der die Welt vor den Anti-punk Menschen beschützt.

 

Das war es von uns für diese Woche!

 

Lila is out, be the beat with you!

Tags: , , ,

No Comments

    Leave a Reply