Posted by: Redaktion | Reviews, The Hu No Comments on The Hu enthüllen brandneues Album „The Gereg“

The Hu enthüllen brandneues Album „The Gereg“

Hey und willkommen zu Lilas Review!

 

Stets auf der Suche nach einem neuen, unverkennbaren Sound stießen wir auf eine Band aus einem weitentfernten Land. Zwischen den Großmächten Russland und China liegt die Mongolei, das am dünnsten besiedelte Land der Welt aus dessen Hauptstadt unsere heutigen fünf Helden stammen. Freut euch auf The Hu und ihre neue Scheibe „The Gereg“.

 

The Hu, übersetzt „der Mensch“, steht für einen weltoffenen, traditionsbewussten Sound, der alte Einflüsse mit neuen verbindet. Gegründet vor drei Jahren im Staatskonservatorium in Ulaanbaatar, verschrieben sich die Jungs der Rock Musik und vermischten diese mit ihrem kulturellen Hintergrund. The „Hunnu Rock“ war geboren. Außergewöhnlich und originell verwenden sie für ihren Sound eine Maultrommel, eine Laute sowie eine Pferdekopfgeige und schaffen es, trotz der für unser Verständnis nach kuriosen Zusammenstellung, einen Klang zu kreieren, der durch Mark und Bein geht. Auf der Bühne werden sie von vier Musikern begleitet, die zu ihrem Sound noch eine Prise Rock beimischen. Markant ist vor allem der Kehlkopfgesang von Sänger Gala, der laut Aussage, jahrelange Übung bedarf. All diese Komponenten ergeben ein Geheimrezept, welches The Hu eindeutig beherrscht. Mit ihrem Sound reißen die Jungs Mauern ein und bauen Brücken, wo sonst keine sind. Sie betonen, dass sie „keinen Menschen ausschließen. Jeder ist eingeladen, an [ihrer] Reise teilzuhaben.“

 

Auch auf ihrem Debut „The Gereg“ pflegen sie diese Einstellung. Von der ersten Sekunde an, nehmen sie einen mit auf eine spirituelle Reise durch die Vergangenheit ihrer Vorfahren und lassen somit die Moderne auf Tradition treffen. Vielfältig und natürlich präsentieren sie einen Sound, der seinen ganz eigenen Charm hat und sich nicht verstecken muss. Geschrieben in ihrer Muttersprache erzählt die Band von mongolischen Schlachtrufen, Poesie oder auch antiken Inschriften aus ihrer Heimat. Aufgenommen und produziert wurde das Ganze von ihrem Produzenten Dashka im Nature Sound Studio in Ulaanbaatar, der sie stets begleitet. Diesen einzigartigen Sound kann man nun kommenden Freitag in vollsten Zügen genießen und wir empfehlen euch dieses spannende Debut, selbst einmal zu hören. Wir sind auf jeden Fall davon überzeugt. Weiterhin erzählt Temka (Laute) über die neue Scheibe folgendes:

 

„The Gereg“ steht dabei für den ersten, von Dschingis Khan während des Mongolischen Reiches eingeführten Reisepass. Wir versuchen den einzigartigen Klang mongolischer Musik auf eine spirituelle Art und Weise mit dem des Rocks zu verbinden und dadurch die Seelen der Menschen zu erreichen.“

 

The Hu ist eine sehr bemerkenswerte Band, die wir auch in Zukunft weiterverfolgen werden. Erst im April wurden sie vom Außenminister ihres Landes zu mongolischen Botschaftern ernannt und gratulierte ihnen zum weltweiten Erfolg. Sie standen auch schon auf den Bühnen von Rock am Ring sowie Rock im Park und spielten im Frühjahr eine komplett ausverkaufte Europatournee von insgesamt 23 Konzerten. Erstaunlich. Weitere Konzerte werden sie nun ab Oktober in den USA geben. Uns hat „The Gereg“ sehr gefallen und wir hoffen schon bald die Jungs hier in Deutschland begrüßen zu dürfen!

 

Solltet ihr noch nicht überzeugt sein, so schaut euch „Wolf Totem“ an:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Bildquelle: The Hu

 

Lila is out, be the beat with you!

Tags: , ,

No Comments

    Leave a Reply