Posted by: From the editors Reviews, Waxflower No Comments on Waxflower lassen vorfreuen auf langersehntes Debüt “We might be alright” + Save the date 16. April

Waxflower lassen vorfreuen auf langersehntes Debüt “We might be alright” + Save the date 16. April

Hi and welcome to Lila's review!

 

Die aufstrebende Rock-Band Waxflower veröffentlichen am 16.April ihr langersehntes Debut-Werk „We might be alright“ und überraschen mit einem modernen, frischen Sound, der wie für den Frühling gemacht ist.

 

Waxflower sind jung, wissen aber ganz genau was sie wollen: Mit gerade Mal drei Singles im Gepäck veranstalteten sie ihre eigene Headline-Tour im Februar 2020 (als die Welt noch normal war) und spielten unter anderem ein ausverkauftes Konzert in ihrer Heimatstadt Brisbane. Kurze Zeit später hielten sie auch schon den Vertrag mit dem independent Record-label Rude Records in der Hand und bahnten sich ihren Weg direkt in die Rock-Szene. Mit einem dynamischen Sound, der sich zwischen Pop Punk, Rock sowie Alternative ansiedelt, vermittelt Waxflower in ihren Songs eine warme sowie entspannende Atmosphäre, die Laune macht.

 

„We might be alright“ ist ein Werk, das sehr ehrlich und direkt über die Hochs- sowie Tiefs im Leben spricht und diese ungeschönt in all ihren Facetten wiedergibt. Es ist in Ordnung die Balance in einer Beziehung, bei der eigenen Gesundheit oder bei anderen Aspekten des Lebens zu verlieren, wichtig ist jedoch, dass man sich diesen Herausforderungen stellt und seine Probleme akzeptiert. Untermalen wird das Ganze von fünf ausgewählten Songs, welche zur Thematik den passenden Sound beisteuern. Mit dieser ersten EP wird die Richtung, in welche sich die Band bewegt deutlich, und zeigt einen melodischen, persönlichen sowie energiegeladenen Sound, auf den Fans der Band sowie diejenigen, die es noch werden, sich jetzt schon freuen können. „We might be alright“ ist also ein echter Wachmacher, den man bereits nach dem ersten Hören ungern aus der Hand gibt. Besonders „Food For Your Garden“ ist von uns für den ersten Einstieg in die Platte nur zu empfehlen. Dazu erzählt Sänger Tristan:

 

“Food For Your Garden handelt davon, dass man vor seiner Vergangenheit davonläuft und persönliche Veränderungen vermeidet, indem man versucht, sie in einem anderen zu finden. Unabhängig davon, wie eine Beziehung endet, du lernst daraus, du lebst damit und sie auch. Manchmal ist man nicht dazu bestimmt, im Leben von jemandem zu sein, und das ist in Ordnung. Du kannst deine gemeinsame Zeit genauso gut als Dünger nutzen, der dir hilft zu wachsen.“

 

Waxflower hat mit diesem Debut einen eindrucksvollen ersten Schritt hingelegt, dessen Richtung Sie auf jeden Fall, unserer Meinung nach, weiter nach vorne bringen wird. Wir hoffen doch sehr von dieser Mischung auch in Zukunft noch ein wenig mehr hören zu dürfen.

 

So lange solltet ihr euch auf jeden Fall das Musikvideo zu „Food For Your Garden“ ansehen:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Read more

Video laden

Lila is out, be the beat with you!

Tags: , ,

No Comments

    Leave a Reply