Posted by: Redaktion | Escape The Fate, Reviews No Comments on Escape The Fate überraschen mit neuem Album „Chemical Warfare“ und setzen mit diesem ein Statement

Escape The Fate überraschen mit neuem Album „Chemical Warfare“ und setzen mit diesem ein Statement

Hi and welcome to Lila's review!

 

„Wirf alles weg, was du über diese Band zu wissen glaubst. CHEMICAL WARFARE ist ein Neuanfang für uns. Mit diesen Worten leiten Metalcore-Giganten Escape The Fate den Beginn einer neuen Ära ein und eröffnen diese mit dem Release ihres kommenden Werkes „Chemical Warfare“.

 

Für all die, die Escape The Fate nicht kennen sollten…

 

Escape The Fate ist eine Band, die auf eine langjährige Geschichte zurück blicken kann. Beginnend im Jahr 2004 auf der Plattform MySpace, gründete Ronnie Radke, Max Green, Robert Ortiz, Bryan Money sowie Omar Espinosa die Kombo Escape The Fate. Von den ursprünglichen Gründungsmitgliedern ist heute nur noch Robert an den Drums übrig. Ihre Karriere war schon früh von verschiedenen Skandalen geprägt, besonders durch Gründungsmitglied Ronnie Radke, die sich aber nach einem Wechsel der Bandmitglieder legten. Escape The Fate ist und war immer schon eine feste Größe im Metalcore, welche heute zwei Millionen monatliche Zuhörer auf den Streaming-Plattformen vorweisen kann und mit ihren Alben bereits mehrere Chartplatzierungen erreicht haben. Anknüpfend an den Erfolg der letzten Jahre möchte die Band eine andere Richtung einschlagen und sich sowie ihren Sound weiterentwickeln. Das Ergebnis ist, ihre brandneue Scheibe die diesen Freitag, am 16. April, erscheinen wird.

 

Mit ihrem Album „Chemical Warfare“ zeigt sich Escape The Fate von einer ganz neuen Seite, deren Veränderungen gewiss von dem ein oder anderen eingefleischtem Fan kontrovers diskutiert wird. Orientiert an ihren Wurzeln vermischen Escape The Fate klassischen Metalcore mit modernen Pop sowie Elektro Einflüssen zu einem Sound, der die gewohnte Perfektionen sowie Klarheit in ihrer Musik aufgreift und gleichzeitig neue Maßstäbe im Sound der Band zu setzen. Es ist authentisch, melodisch und ein wenig nostalgisch, als würde die Band auf ihre Vergangenheit zurückblicken und von dieser Abschied nehmen. Escape The Fate schlägt mit „Chemical Warfare“ einen reiferen Ton an und kann sowohl mit harten als auch mit leisen Passagen überzeugen. Mit diesem Album möchte die Band ihre Fans sowie Zuhörer dazu auffordern, sich einen Moment zu vergessen, loszulassen und sich in ihrer Musik zu verlieren. Sie soll Andere inspirieren mutig zu sein und sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen, den genau das ist es, was Musik auch der Band geschenkt hat: Einen Zufluchtsort. Mabbit, Sänger der Band, erzählt dazu:

 

Ich habe damit angefangen, weil die Musik meine ‚Flucht‘ war. Ich lief vor ungelösten Problemen davon oder verjagte Dinge mit einer Flasche. Aber die Musik war immer für mich da. Die ganze Erfahrung, CHEMICAL WARFARE zu machen und gleichzeitig die anderen Platten zu reflektieren; es war wunderschön, die Kraft der Musik wirklich zu betrachten. Sie ist eine Flucht für so viele Menschen und hat mich auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht. Ich bin so dankbar, nicht nur, dass ich noch am Leben bin, sondern auch, dass ich diese Musik aus meinem Kopf heraus extrahieren kann und sie hoffentlich auch vielen anderen Menschen helfen wird.

 

Die neue Scheibe bietet mit elf Songs eine große Auswahl an verschiedenen Sounds, die dem ein oder anderen unter euch sicherlich gefallen werden. Wir konnten uns gar nicht wirklich entscheiden, welchen Song wir am besten finden und hören daher immer die Platte rauf und runter. Wenn ihr jedoch, Lust auf einen echten Wachmacher habt, zu dem ihr gerne laut mitsingt, dann können wir euch nur „Demons“ empfehlen oder den nahezu hymnisch gleichenden Song „Invincible“ mit Ausnahme-Künstlerin Lindsey Stirling. Bei den leisen, melancholischen Tönen empfehlen wir euch „My Gravity“ oder „Walk On“, die Beide für Gänsehaut-Momente sorgen.

 

Wir haben „Chemical Warfare“ als eine Scheibe empfunden, die nicht nur den Anfang eines neuen Kapitels in der Bandgeschichte markiert, sondern auch mit diesem ein Statement setzt und zu dieser Veränderung steht. Eine gelungene Platte, die Fans der Band oder auch The Used oder Skillet Begeisterte freuen wird.

 

Hier ihr Musikvideo zu „Invincible“:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lila is out, be the beat with you!

Tags: , ,

No Comments

    Leave a Reply