Posted by: Redaktion | Jax Diaries, Reviews No Comments on Jax Diaries veröffentlichen brandneues Album „Riverside“

Jax Diaries veröffentlichen brandneues Album „Riverside“

Hi und willkommen zu Lilas Reviews!

 

Wie ein Phoenix aus der Asche, melden sich Jax Diaries lautstark mit ihrem Debut-Album „Riverside Motel“ zurück und veröffentlichen mit diesem ein Werk, auf welches Fans der Band sehnlichst gewartet haben.

 

Im Sommer des Jahres 2019 keimte bei den Brüdern Jaxon (Sänger) und Andrew (Gitarre) eine Idee, die ihr Leben verändern würde. Zuvor waren die Jungs mit ihrer früheren Metalcore Band Cry Excess unterwegs und tourten mit Größen wie Papa Roach oder Five Finger Death Punch durch die Welt. Die Idee, die zu diesem Zeitpunkt entstand, war ein neues musikalisches Projekt, welches die Beiden ins Leben riefen, um sich selbst zu finden. Kurze Zeit später bekam dieses auch einen Namen, Jax Diaries, und wurde durch Frankie (Bass), Nicola (Schlagzeug) sowie Andrew Asso (Gitarre) komplementiert. Das Quartett war bereit für die großen Bühnen und veröffentlichte schnell die ersten Singles, unter anderem auch „Shine“, welche bereits nach einer Woche 200.000 Views auf YouTube erhielt. Jax Diaries war auf einen guten Weg, doch das Schicksal ist, wie so oft, unberechenbar: Jaxon geriet in einen schwerwiegenden Biker-Unfall, bei dem er fast sein linkes Bein verlor. Trotz eines zweimonatigen Aufenthalts im Krankenhaus, schrieben und produzierten die Band währenddessen weiterhin Musik. Das Ergebnis, dieser schweren Zeit, ist nun auf ihrem Debut-Album „Riverside Motel“ zu hören.

 

„Riverside Motel“ ist ein Stück Alternative Rock, dass einen reinen, ungehobelten Sound wiedergibt. Diese markante Authentizität, die man von diesem Genre kennt, wird mit den unterschiedlichsten Einflüssen verknüpft, von Rock, leichtem Hip-Hop bis hin zu Pop, und ergibt Jax Diaries eigene Mische. Es ist ein Album, dass die Herausforderungen der letzten Zeit aufgreift und in verschiedenen Songs thematisiert. Jax Diaries stellen mit diesem Album ein vielseitiges Werk vor, dass von ruhigen, emotionalen Songs bis hin zu dynamischen Wachmachern nichts auslässt. Aufgenommen wurde das Ganze im Heavy Tones Recordings Studio in Turin und produziert von Kane Churko, der unter anderem auch schon mit Ozzy Osbourne, In This Moment sowie viele weiteren Künstlern zusammen gearbeitet hat. Zur Entstehung erzählt die Band:

 

„Wir fanden uns beim Schreiben dieses Albums unter merkwürdigen Umständen wieder, wir haben eine Weltpandemie hinter uns und kämpften uns durch die Genesung nach Jax‘ Motorradunfall, aber wir hörten nie auf, diese seltsame Energie in der Luft zu atmen, jeden einzelnen Tag, als ob sich etwas perfekt für uns ausrichten würde. Für unser zukünftiges Selbst ist ‚Ruthlessly realistic‘ das, was dieses Album sein wird. Das war’s. Wir können es kaum erwarten, euch zu zeigen, was wir für euch auf Lager haben!“.

 

Jax Diaries hat sich gekonnt wieder zurückgekämpft und liefert mit „Riverside Motel“ ein Album, dass dies nochmals unterstreicht. Wir können euch nur wärmstens empfehlen in die Platte reinzuhören und euch ein eigenes Bild davon zu machen – Es lohnt sich!

 

Lila is out, be the beat with you!

Tags: , ,

No Comments

    Leave a Reply