3. Bandabend - Stotzheim - 2019

Bands on Concert

 



Concert - Review

BlattTurbo - 4. Bandabend

BlattTurbo Bandabend | Review

 
Hi meine Immortals und willkommen zu ‘BEHIND THE NOISE’!

 

Ein Abend. Vier Bands. Was will man mehr? An einem Samstag diesen Monat kündigte sich der dritte BlattTurbo Bandabend an und hierbei wurde das kleine Dorf Stotzheim, in der Nähe von Euskirchen, ordentlich wachgerüttelt. Einen solchen Anlass wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen auch und vor allem um Veranstalter „Otte“, bei seiner Mission, dem Underground hier in der Region eine Plattform zu bieten zu unterstützen. Gut besucht von Fans der Metal und Hardcore Kultur.

 

Um das ein oder andere Gespräch bereits vor dem Konzert zu führen entschlossen wir uns dazu ein wenig früher anzureisen.

Bei unserer Ankunft trafen wir auch bereits die ersten Fans der hiesigen Metal und Hardcore Kultur vor den Türen des Klosterhofs an und begrüßten ersteinmal „Otte“ der uns, ehe wir den Saal betraten, direkt einmal Torsten den Sänger von Sober Truth vorstellte.

 

Der Klosterhof, groß und rustikal lieferte der Schuppen nicht nur eine angenehme Atmosphäre für solch ein Event, sondern auch ordentlich Platz für die einzelnen Merchandise Stände, welche die Bands in den Nischen an den Seiten des Saals aufgebaut hatten. Alles in allem eine sehr angenehme Location.

 

Es dauerte nicht lange, da betrat mit Right To Remain Dead auch schon der erste Live – Act die Bühne. Die Band aus Köln/Bonn spielt feinsten Melodic – Death und das seit vier Jahren. Bereits zu Beginn steckten die Jungs eine Wahnsinns Energie in ihre Performance und überzeugten nicht nur mit ihrer Ausdauer. Ihr Tempo steigerte sich von Song zu Song und auch wenn es als „Opener“ nie leicht ist, so heizten die Jungs den Zuschauern von Anfang an richtig ein.

 

Eine Umbauphase und wenige Minuten später stand auch schon Unlines auf der Bühne. Unlines, das sind fünf Jungs aus dem Kreise Aachen, die sich besonders durch ihre Bühnenpräsenz hervorheben. Anknüpfend an die Energie des vorherigen Auftritts, brachten die Jungs einen melodischen sowie dynamischen Sound in die „Hallen“ des Klosterhofs. Harte sowie weiche Töne prägen ihren Stil und bringen Abwechslung. Stets in Bewegung machte sich Unlines die Bühne zu eigen und überzeugte mit ihrer Publikumsnähe. Ein eindrucksvoller Auftritt, den man sich gerne zweimal ansieht.

 

Halbzeit. Mikrofone wurden eingesteckt, Gitarren gestimmt und die Zuschauer warteten ungeduldig auf den nächsten Act. NMAC haben wir zuletzt auf dem Escalate Festival spielen gesehen und waren schon damals begeistert gewesen. Die Band vertritt einen charakterstarken Sound, der von verschiedenen Einflüssen geprägt ist. Nicht nur Elemente aus dem Rap sind darin enthalten, sondern auch aus dem Metal und Hardcore Bereich. Dementsprechend haben sie am Bandabend 100% buttkickin‘ Nu – Metal zum Besten gegeben. Ohne sich zu verstellen lieferten sie eine Show, die durch ihre Natürlichkeit heraussticht. NMAC brachte den Laden zum „Kochen“ und legten mit jedem Stück noch einen drauf, sodass die Stimmung bei ihrem Song „Move Bitch Move“ den absoluten Höhepunkt erreichte, denn man nicht nur live genießen kann, sondern auch durch die eigenen Heim – Boxen gut klingt.

 

So langsam neigt sich der Abend dem Ende zu und der letzte Act betrat die Bühne. Sober Truth. Neben Sänger Torsten mit dem wir bereits vor dem Konzert reden konnten besteht Sober Truth weiterhin aus Jules (Bassistin), Necroslaughter (Schlagzeuger) und Aaron (Lead – Gitarrist) aus dem entfernten Siegburg. Im Gepäck einen markanten, unverkennbaren Sound, siedelt sich die Band im Prog Groove Metal Bereich an. Mit viel Leidenschaft und Professionalität zeichnete sich ihr Auftritt durch eine enorme Bühnenpräsenz aus. Sober Truth vereint den klassischen, düsteren Sound des Progressive Metals mit melodischen Elementen, die wir im Groove Metal Bereich ansiedeln würden. Daraus entsteht ein wirklich gelungener Sound, welcher der Band einen hohen Wiedererkennungswert beschert. Beeindruckend war besonders das Spiel des jungen Gitarristen Aaron das wirklich von Potential zeugte. Sober Truth bietet mit einem sehr guten Gesamtpacket eine wirklich gelungene Show, die wir hoffentlich bald wiedersehen dürfen.

 

Was für ein Bandabend! Uns hat er definitiv begeistert und wir freuen uns schon auf dem kommenden am 13. Juli. Meine Immortals, seid dabei und verpasst nichts!

 

4. Bandabend: Tickets

 

Lila ist raus, Möge der Beat mit euch sein!

STUFF FROM

Concert

Copyright: Arno Witt | Starlight.rocks

Get in touch

Say hello

Your message have been sent

EU DSGVO Datenschutz-Hinweis:

 

Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten werden von uns nur zur Beantwortung der Anfrage verwendet.

 

Music studio

Starlight.rocks
Treckgasse-Strasse 26

D-53881 Euskirchen

  • +49 (0)2255 308 91 81
  • info@starlight.rocks

Get socialized with us