Unser Konzertbericht zum

BlattTurbo Bandabend

Meine Immortals.. Willkommen zu BEHIND THE NOISE!

 

Viel zu lang ist es her, dass wir auf einem Konzert waren und auch viel zu lang ist es her, dass wir auf einem Bandabend waren. Corona hat die Veranstaltungsbranche immer noch fest im Griff, doch es gibt vereinzelt kleinere Lichtblicke die uns als regelmäßige Konzertgänger aufatmen lassen: Im Vergleich zu 2020, wo nahezu nichts stattfinden konnte, haben wir dieses Jahr noch einige Gigs vor uns und waren auf dem ersten am vergangenen Samstag. Das BlattTurbo Magazin veranstaltet seit längerer Zeit in jedem Monat einen Bandabend mit vier bis fünf Bands. Das Ganze findet, wie gewohnt im Klosterhof statt, einem urigen sowie kleineren Saal, dass diese raue Wohnzimmer-Stimmung besonders gut auffängt. Auch wenn Corona immer wieder neue Regeln und Schutzkonzepte mit sich bringt,

so denken sich die Veranstalter immer wieder was Neues aus, um diesem Wahnsinn etwas entgegenzusetzen. BlattTurbo sind dabei, als ein unabhängiges Magazin aus Euskirchen, mitunter die einzigen hier die wir kennen, die auch wirklich momentan Veranstaltungen in diesem Bereich anbieten und durchführen. An diesem Samstagabend traten statt der fünf angekündigten Band – eine musste aufgrund eines Krankheitsfalles absagen – vier Bands auf, welche die breite Palette des Rock, Punk sowie Metals mit sich brachten. Aufgetreten sind die Jungs von Aschkoze, Punk Band Nada, die eigens ernannte Nerd-Metal Band Horizis und zu guter Letzt das deutsch Punk Quartett Am Limit. Von Horizis sowie Am Limit haben wir bereits viel in der Vergangenheit berichten können und auch Samstag zeigten sich beide Bands motiviert, laut und brachten ihr bestes Repertoire mit.

Eine Nachricht für alle Fans der erstgenannten Band: Die Jungs hören auf! Solltet ihr diese noch gerne live sehen wollen, so könnt ihr dies auf dem Escalate am 9. Oktober machen – Wir sind auf jeden Fall da und werden berichten! Zu den ersten zwei Bands, die wir an diesem Abend erstmalig selbst kennenlernen durften, wollen wir aber einen kurzen Einblick geben, damit ihr weißt, was ihr nicht verpassen solltet. Beginnend um 19 Uhr trat zunächst Aschkoze auf, von denen wir zwar zuvor nichts gehört haben, doch wer von euch auf melodischen deutschen Punk-Rock steht, können wir diese nur empfehlen. Das Trio aus Bonn gewöhnte sich nach ein paar Liedern schnell an das Publikum und zeigte sich besonders im instrumentalen als sehr harmonisch sowie dynamisch. Uns gefiel an ihnen besonders die markanten Melodien, welche sie zwischen den Strophen immer wieder mit einbauten, und erinnerten uns teilweise ein ganz wenig an

Kraftklub. Empfehlenswert dazu sind ihre Songs „Möwenwind“ und „Herr Kapitän“. Nach einer kurzen Pause folgte auch unser absolutes Highlight des Abends Nada. Das Quintett aus Wermelskirchen lieferte einen klaren deutschen Punk-Sound mit sich, welchen sie von der Bühne aus in die Mengen trugen. Die Band zeigte Spannung, eine starke Bühnenpräsenz insbesondere vom Sänger und ließ keinen Stein auf den anderen. Nada ging förmlich ab und das Publikum gleich mit. Von ihren eigenen Songs wie „100 Kilo“, ein Song über einen Bekannten, der im Gefängnis sitzt aufgrund des Verkaufes von Drogen, bis hin zu Covers von bekannten Wachmacher-Songs hatte die Band einiges zu bieten. Besonders gefallen hat uns ihre ehrliche, lustige Art die Zuschauer zu begeistern und gleichzeitig ihre Leidenschaft für das, was sie zu tun zu zeigen. Wer Nada noch nicht gesehen hat, sollte sich auf jeden

Band Am Limit live

Fall auf eine gewaltige Ladung an Punk und guter Laune gefasst machen! Ein Bandabend und vier Bands, die ihn gemeinsam mit BlattTurbo gestaltet haben. Uns hat es jedenfalls echt gefallen und freuen uns schon darauf vom Escalate zu berichten.
Als die Pause zu Am Limits Auftritt anbrach, wurde ein Lied gespielt, über dessen Release wir vor kurzem berichtet haben und auch das dazugehörige Album unser „Album Of The Month“ ist: „Du bist das Licht und die Königin. Das Licht der Sonne…“. Kommt ihr drauf? Da werden wir diesen Samstag vorbeischauen. Stay tuned!

Konzerte, Festivals & Gigs

In unserer Rubrik BEHIND THE NOISE schreiben wir über alles rundum die Metal & Rock Szene und werfen einen Blick hinter die Scheinwerfer, um euch einen besseren Einblick vom Konzert zu liefern. Auch bei diesem Konzert haben wir wieder spannende und neue Erinnerungen sammeln können, die wir euch natürlich nicht vorenthalten. Intensiv, unkonventionell und mitreißend. Willkommen!

One show. Endless memories

Galerie

Jede Stimme zählt

Kontakt

Your message have been sent

Starlight.rocks | Musik Magazin

Treckgasse 26,
53881 Euskirchen, DE

  • +49 (0)2255 308 91 81
  • info@starlight.rocks

Trete mit uns in Kontakt

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
de_DEDeutsch