Interview w/

Martin Otte

Starlight meets concerts – Drei Minuten mit Martin auf dem Escalate!

 

Ein Tag, zehn Bands und wir mitten drin! Meine Immortals, das Escalate Festival dieses Jahr war großartig und wer hätte das nicht besser organisieren können, als Martin Otte? Zwischen Soundcheck, Besuchern und eine jede Menge Spaß, hatten wir einen kleinen Plausch mit Martin. Er erzählte uns viel über das Festival, wie er zu diesem gekommen ist und einiges mehr. Aber seht selbst…..!

 

Vielen Dank an: Martin – You rock!

 



Review

Escalate Festival

Starlight meets concerts – Escalate Festival | Euskirchen

 

Hey meine Immortals und willkommen zu Starlight meets bands on concerts!

 

Eskalation in Euskirchen – Am 17. November dieses Jahres brachten zehn Bands Stimmung in das verschlafene Städle nahe Köln. Von Rock über Punk bis hin zu Metal steuerten diese einen fetten Sound dem Festival bei und läuteten somit die dritte Runde des alljährlichen Escalate Festivals ein. Ein solches Ereignis (im direkten Umfeld) wollten wir natürlich nicht verpassen. Quasi hätten wir zu Fuß dort aufschlagen können bevorzugten jedoch, auch auf Grund der recht kühlen Witterungsverhältnisse, die paar Kilometer lieber mit dem Auto zu fahren. Bereits bei unserer, recht frühen Ankunft, standen einige Besucher vor den Türen des Escalates und warteten auf den Einlass.

Das noch sehr junge Festival wechselte dieses Jahr vom Alten Casino ins Euskirchener City-Forum. Dass es sich bei der Location nicht um den großen Hauptsaal des City-Forums handelte war in keinster Weise von Nachteil. Die im kleineren Nebensaal aufkommende Party-Atmosphäre machte das Ganze zu etwas wirklich Besonderen. Ich bin mir jedoch sicher, dass das Festival schon bald auch aus diesen Räumlichkeiten herauswachsen wird.

 

Doch was macht das Escalate so besonders?

 

Sicherlich liegt der Reiz des Festivals zum einen in der wirklich gelungenen Mischung. 10 Bands aus den verschiedensten Bereichen des Undergrounds die von Punk über Hardcore, Thrash-/Groove Metal, Hardrock bis hin zu experimentellem Metal für jeden Liebhaber guter, harter handgemachter Musik den passenden Sound dabei hatten. Doch das allein reicht bei weitem nicht aus, um ein wirklich gutes Festival auf die Beine zu stellen. Das Rezept für ein echt gutes Festival beinhaltet neben guter Musik sicherlich auch eine ganze Menge Leidenschaft, Herzblut, ein gewisses Maß an Leidensfähigkeit und den unbedingten Willen dem „Underground“ eine Plattform zu geben. Das alles und gewiss noch einiges mehr verkörpern der Veranstalter Martin Otte und seine Crew und genau das sind die Zutaten, die ein Festival von einem wirklich guten Festival unterscheiden.

 

Doch kommen wir nun zum Tage selbst!

 

Gerade durch die Tür des Escalates marschiert, wurden wir freundlichst von der Crew empfangen und bereits beim ersten Soundcheck spürte man gleich die besondere Atmosphäre des Festivals die, so sollte sich später noch herausstellen, nahezu einem privat Konzert glich. In der Mitte des Raums die Bühne, im offen zugänglichen Nebenraum der Merchstand und mit einer Theke direkt im Saal erfüllte das Escalate bereits zu Beginn alle Anforderungen an einem gelungenen Abend… fehlten nur noch die Bands die jedoch nicht lange auf sich warten ließen.

 

Kurz noch an der Theke was zu Trinken organisiert, sammelten sich auch schon die ersten Zuschauer vor der Bühne um die Jungs von Angel Grove, den diesjährigen Opener des Festivals, zu empfangen. Die drei Jungs aus Euskirchen, welche wir euch noch in einem Band-Review vorstellen werden, ließen gleich von Beginn an keinen Zweifel daran, dass Sie trotz der frühen Stunde richtig Bock darauf hatten das Festival zu eröffnen. Mit einem 90’s Punk Sound, guter Laune und jeder Menge Power im Gepäck, heizten sie dem Laden von Beginn an richtig ein. Ein wirklich gelungener Einstieg ins Festival – mehr zu Angel Grove berichten wir euch die Tage!

 

Gleich im Anschluss standen auch schon Keep Off The Grass auf der Bühne. Seit gerade mal vier Jahren performt die Band auf diversen Bühnen in Deutschland und bietet dabei eine wirklich energiegeladene Live Performance. Laut, wild und auf jeden Fall knallhart – Keep Off The Grass weiß ganz genau wie sie das Publikum zum Mitmachen bewegen. Getreu ihrem Motto „Nicht lang fackeln, Mucke machen“ spielen die vier Jungs rund um Frontfrau Nadine feinsten Hardrock und brillierten beim Escalate mit einer Ausdauer, die ansteckte. Die Massen sangen lauthals mit und auch wir waren echt angetan von so viel Potential, dass Worte nicht genug sind, sondern wir euch empfehlen die Band sich einfach mal live zu geben. Wir werden Keep Off The Grass auf jeden Fall weiter beobachten und freuen uns auf ein baldiges wiederzusehen!

 

Mitten drin im Festivalgeschehen, erzählte Martin von einer Verlosung, die am Abend stattfinden sollte. Tickets, Merchandise und andere Sachen sollten hierbei einen neuen Besitzer finden. Natürlich haben auch wir ein, zwei, drei Lose gekauft und sogar etwas gewonnen….. was es war, das erfahrt ihr später 😉 Während sich die Sonne langsam hinter den Dächern Euskirchens verabschiedete, füllte sich der Konzertraum stetig weiter und als um genau 20:30 die achte Band des Abends auf der Bühne stand war die Stimmung bereits auf Ihrem Höhepunkt angelangt.

 

“Das Frivole Burgfräulein”

 

Auch wenn der Name vielleicht etwas trügen sollte, handelt es sich beim Frivolen Burgfräulein nicht um eine Mittelalterrock Kapelle, sondern um eine Punk Rock Band gegründet im Jahre 1991. Das Quartett aus Bonn kennt auf der Bühne keine Scheu und flachst dabei gerne mit den Zuschauern. Auch in ihren Songs nehmen sie kein Blatt vor dem Mund und stechen dadurch aus den Massen heraus. Deutsche Texte gepaart mit einem rohen, poppigen, aber dennoch punkigen Sound der definitiven Lust auf mehr macht. Selbst bei dem diesjährigen Escalate Festival gaben sie ihren Sound zum Besten und was wäre ein Frivoles Burgfräulein Konzert ohne ein bisschen Chaos? Getreu dieser Tradition untermalten die Jungs ihren Auftritt durch den Einsatz einer Konfettikanone sowie einem zweckentfremdeten Laubbläser, der als „Klopapier-Abrollvorrichtung“ verwendet wurde, und sorgten dafür, dass der Escalate Crew nachher definitiv nicht langweilig wurde. Ein Spektakel mit unglaublicher Sound Untermalung! – Meine Immortals, schaut sie euch definitiv an.

 

Zwischen den einzelnen Konzertpausen plauschten wir mit ein paar Zuschauern, tranken und lachten zusammen. Alle die wir gesprochen hatten, waren von dem was die Escalate Crew aufgezogen hatte echt begeistert und da auch wir sehr viel Spaß hatten und Martins Engagement den „Underground in der Region zu beleben“ gerne unterstützen möchten, werden wir euch dieses Jahr noch einige der Bands, die 2019 auf dem Escalate spielen werden vorstellen. Natürlich hoffen wir viele von euch Immortals nächstes Jahr wiederzusehen!

 

Aber wie dem so ist, findet jedes Festival einmal sein Ende doch bevor der Haupt-Act des Abends diesen gebührend mit zum Ausklang bringen sollte ließ es sich Martin nicht nehmen noch ein paar Dinge (T-Shirts, CDs, Hoodies etc.) zu verlosen und was soll ich sagen meine Immortals… wir sind nun stolze Besitzer von einem Drummstick sowie einem Schweißband von Hornado, welche auch dieses Jahr zu Gast beim Escalate waren. Nach der Verlosung gab Ghost Basterds die letzte Show des Abends und drehte die Boxen hierbei nochmal richtig auf. Mit Hardcore im Gepäck und einer unglaublichen Bühnenpräsenz, gelang ihn ein echt guter Abschluss.

 

Das diesjährige Escalate Festival war ein echter Knaller! Mit einer Schüppe Humor und unglaublichen Acts hat das Event bewiesen, das Metal sowie Rock in Euskirchen ein Zuhause haben. Uns hat es gefallen und wir hoffen nächstes Jahr mit vielen unserer Immortals gemeinsam das Festival zu rocken. Schaut vorbei, es lohnt sich!

 

Lila ist raus, Möge der Beat mit euch sein!

Get in touch

Say hello

Your message have been sent

EU DSGVO Datenschutz-Hinweis:

 

Durch Abschicken dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu. Ihre Daten werden von uns nur zur Beantwortung der Anfrage verwendet.

 

Music studio

Starlight.rocks
Treckgasse-Strasse 26

D-53881 Euskirchen

  • +49 (0)2255 308 91 81
  • info@starlight.rocks

Get socialized with us